Sie sind hier:

Junge Union gegen CSU-Chef - "Neuanfang" ohne Seehofer

Datum:

Die Junge Union in Bayern fordert einen personellen Wechsel. Vor allem der CSU-Chef soll sich zurückziehen.

Die Junge Union in Bayern fordert einen «personellen Neuanfang»
Die Junge Union in Bayern fordert einen «personellen Neuanfang» Quelle: Daniel Karmann/dpa

Die bayerische Junge Union (JU) stellt sich offen gegen CSU-Chef Horst Seehofer und fordert seinen Rückzug spätestens im kommenden Jahr. Ein Antrag, in dem mit Blick auf die Landtagswahl 2018 ein "personeller Neuanfang" gefordert wird, wurde von einer Landesversammlung des CSU-Nachwuchses mit deutlicher Mehrheit angenommen.

Seehofer steht seit dem CSU-Fiasko bei der Bundestagswahl intern massiv unter Druck. Auch mehrere CSU-Bezirksvorstände sind für einen "geordneten" personellen Übergang.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.