Sie sind hier:

Juso-Chef nach Parteitagsvotum - Kühnert will nicht klein beigeben

Datum:

Juso-Chef Kühnert lehnt die Fortsetzung der Großen Koalition auch nach dem Parteitag ab. Er setzt seine Hoffnung nun in die Abstimmung der SPD-Basis.

Kevin Kühnert lehnt eine erneute Große Koalition ab.
Kevin Kühnert lehnt eine erneute Große Koalition ab. Quelle: Oliver Berg/dpa

Nach der Entscheidung der SPD, Koalitionsverhandlungen mit der Union aufzunehmen, will der Wortführer der GroKo-Gegner, Juso-Chef Kevin Kühnert, weiter Widerstand mobilisieren. "Für uns beginnt jetzt erst der große Teil der Arbeit", sagte Kühnert dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

"Sobald der Entwurf für den Koalitionsvertrag vorliegt, werden wir Jusos in ganz Deutschland für unsere Position werben." Der SPD-Sonderparteitag hatte Verhandlungen über eine Neuauflage der GroKO knapp gebilligt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.