Sie sind hier:

Demos nach Verurteilungen - Protestwelle in Russland gegen Justizwillkür

Datum:

Bei den Demonstrationen für faire und freie Wahlen in Russland sind mehrere Menschen zu mehrjähriger Haft im Straflager verurteilt worden - dies löst eine Welle des Protestes aus.

Zahlreiche Menschen demonstrieren in Moskau. Archivbild
Zahlreiche Menschen demonstrieren in Moskau. Archivbild
Quelle: Pavel Golovkin/AP/dpa

Mit einer beispiellosen Welle des Protests haben Medien und Kirchen die Verurteilungen friedlicher Demonstranten zu langer Haft in Straflagern kritisiert. "Gerichte können nicht als ein Mittel benutzt werden, um Andersdenkende zu unterdrücken", schrieben russisch-orthodoxen Geistliche in einem offenen Brief. Auch Vertreter der Kirche in Deutschland unterzeichneten.

In jüngster Zeit waren einige regierungskritische Menschen zu Straflager verurteilt worden - laut Kritiker ein Versuch der Einschüchterung.

Unter den Verurteilten ist auch der Schauspieler Pawel Ustinow - woran sich viele Proteste in Moskau entzündeten:

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.