Sie sind hier:

Kabinett berät - Mindestlohn für Auszubildende

Datum:

Auszubildende sollen künftig mindestens 515 Euro pro Monat bekommen. So sehen es Pläne der Bildungsministerin vor. Das Kabinett will sie heute auf den Weg bringen.

Bildungsministerin Anja Karliczek.
Bildungsministerin Anja Karliczek.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Das Bundeskabinett berät heute über den Plan von Bildungsministerin Anja Karliczek für einen Mindestlohn für Auszubildende. Wirtschaftspolitiker befürchten, dass eine Mindestvergütung von 515 Euro pro Monat viele Betriebe zu stark belasten könnte.

Außerdem will das Kabinett den Weg dafür frei machen, dass Jugendliche schon mit 15 Jahren Moped fahren dürfen - allerdings nur, wenn ihr Bundesland das so festlegt. Der Bund will den Ländern ermöglichen, das Mindestalter von derzeit 16 Jahren zu senken.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.