Sie sind hier:

Kabinett verabschiedet Gesetz - Fachkräfte-Zuwanderung erleichtert

Datum:

Nicht-EU-Ausländer haben es oft schwer auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Die Hürden für eine dauerhafte Anstellung sind hoch. Das soll sich jetzt ändern.

Das Kabinett hat das Fachkräfteeinwanderungsgesetz auf den Weg gebracht. Es soll Ausländern mit Berufsabschluss erlauben, in Deutschland zu arbeiten.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Die Bundesregierung geht gegen Fachkräftemangel vor. Archivbild.
Die Bundesregierung geht gegen Fachkräftemangel vor. Archivbild.
Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Bundesregierung hat beschlossen, die Hürden für die Einwanderung von Arbeitnehmern aus Nicht-EU-Staaten zu senken. Das Kabinett verabschiedete zwei Gesetzentwürfe, an denen bis zur letzten Minute gefeilt worden war. Damit will sie den Fachkräftemangel beheben.

Gleichzeitig sollen neue Perspektiven für gut integrierte Ausländer mit Job geschaffen werden, die nur eine Duldung haben. Diese können jetzt einen sichereren Aufenthaltstitel erhalten, wenn sie längere Zeit gearbeitet haben.

Weitere Informationen zu dem Thema lesen Sie hier!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.