Sie sind hier:

Entschädigungszahlungen - Misshandelte Heimkinder: Frist verlängert

Datum:

Zahlreiche Kinder haben in deutschen Heimen großes Leid erlitten. Bei einer Stiftung können sie Anerkennung und Hilfe finden. Die Frist dafür drohte jetzt abzulaufen.

Verfügung über Heimkinder in der DDR. Archivbild
Verfügung über Heimkinder in der DDR. Archivbild
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Menschen, die als Kinder Leid in Behindertenheimen oder der Psychiatrie erlitten haben, sollen sich länger für Zahlungen einer Stiftung melden können. Die bis 31. Dezember 2019 vorgesehene Frist soll bis 31. Dezember 2020 verlängert werden, sagte Sozialminister Hubertus Heil (SPD).

Das Bundeskabinett beschloss dafür notwendige Voraussetzungen. Die Stiftung Anerkennung und Hilfe hatte 2017 die Arbeit aufgenommen. Sie zahlt Anerkennungs- und Unterstützungsleistungen von bis zu 14.000 Euro.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.