Sie sind hier:

Kampf gegen Antisemitismus - Steinmeier appelliert an Bürger

Datum:

"Der Staat und seine Institutionen haben die Pflicht, jüdisches Leben zu schützen", sagt Bundespräsident Steinmeier. Doch auch die Bundesbürger nimmt er in die Pflicht.

Bundespräsident Steinmeier appelliert an Bürger. Archivbild
Bundespräsident Steinmeier appelliert an Bürger. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat an die Bundesbürger appelliert, jeder Form von Antisemitismus entgegenzutreten. "Bürger unserer Demokratie zu sein, das heißt, sich jeder Form von Antisemitismus aktiv entgegenstellen, überall, wo es erforderlich ist", sagte Steinmeier der "Rhein-Neckar-Zeitung".

"Wegschauen und weghören, nichts sagen und nichts tun, wenn jüdische Bürgerinnen und Bürger beleidigt, verhöhnt oder gewaltsam angegriffen werden - das kann, das darf keine Option sein."

Der Bundespräsident nannte es "ein großes Glück für unser Land", dass sich jüdisches Leben wieder in so großer Vielfalt entwickelt habe, dass jüdische Gemeinden wachsen, Religionslehrer ausgebildet, Rabbiner ordiniert und Synagogen restauriert und erweitert würden. Zugleich erwachse daraus eine besondere Verantwortung. "Der Staat und seine Institutionen haben die Pflicht, jüdisches Leben zu schützen. Das gilt immer und darf nicht mit Verweis auf die Zivilgesellschaft relativiert werden", erklärte das Staatsoberhaupt. Der Bundespräsident nimmt am Montag am Festakt zum 40-jährigen Bestehen der Hochschule für jüdische Studien in Heidelberg teil.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.