Sie sind hier:

Kapstadt in Südafrika - Polizei geht gegen Migranten vor

Datum:

Drei Wochen hatten Migranten vor einem UN-Gebäude in Kapstadt protestiert. Die Polizei ist nun hart gegen sie vorgegangen und löste das Camp auf.

Zahlreiche Migranten wurden in Polizeitransportern weggefahren.
Zahlreiche Migranten wurden in Polizeitransportern weggefahren.
Quelle: AP/dpa

Die südafrikanische Polizei ist gegen afrikanische Migranten vorgegangen, die seit drei Wochen vor einem Büro der UN-Flüchtlingshilfe (UNHCR) in Kapstadt kampiert haben. Polizisten setzten unter anderem Wasserwerfer ein.

Die Menschen - darunter viele Frauen und Kinder - hatten aus Angst um ihre Sicherheit von den Vereinten Nationen sicheres Geleit aus dem Kap-Staat gefordert. In der Vergangenheit wurden Einwanderer aus Nachbarländern wiederholt für die hohe Arbeitslosigkeit in Südafrika verantwortlich gemacht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.