Sie sind hier:

Antisemitische Verkleidungen - Kritik an Karneval im belgischen Aalst

Datum:

Zum wiederholten Mal verkleiden sich Karnevalisten in Belgien als orthodoxe Juden. Die Menschenrechtskommissarin des Europarats findet deutliche Worte.

Menschenrechtskommissarin Dunja Mijatovic. Archivbild
Menschenrechtskommissarin Dunja Mijatovic. Archivbild
Quelle: Sandro Weltin/Council of Europe/dpa

Die Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic, hat antijüdische Darstellungen im Karneval im belgischen Aalst verurteilt. Tradition und Satire dürfe nicht entmenschlichen, schrieb Mijatovic auf Twitter. "Rassistische und antisemitische Darstellungen und andere hasserfüllte Darstellungsweisen sollten in #AalstCarnival keinen Platz haben."

Karnevalisten hatten sich zum wiederholten Male als orthodoxe Juden verkleidet und auch Karikaturen orthodoxer Juden mit Goldbarren gezeigt.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte Aalst den Status als immaterielles Weltkulturerbe der Unesco wegen Antisemitismusvorwürfen verloren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.