Sie sind hier:

Kataloniens Separatisten-Chef - Puigdemont räumt Niederlage ein

Datum:

Ein privates Eingeständnis von Kataloniens Separatisten-Chef Puigdemont wird "abgefangen". Der Politiker räumt seine Skepsis ein, beteuert aber: "Wir machen weiter!"

Carles Puigdemont soll an Spanien ausgeliefert werden.
Carles Puigdemont soll an Spanien ausgeliefert werden. Quelle: Andreu Dalmau/EFE/dpa

Nach den jüngsten Rückschlägen hat der katalanische Separatisten-Chef Carles Puigdemont das Ende der Unabhängigkeitsbewegung eingeräumt. Madrid habe gewonnen, schrieb Puigdemont einem Mitstreiter per Kurzmitteilung. Die Zeilen wurden vom Sender "Telecinco" enthüllt. Ein Journalist fotografierte das Handy-Display.

Puigdemont blieb nichts übrig, als die Botschaft zu bestätigen. Der 55-Jährige im belgischen Exil will aber nicht aufgeben. "Wir machen weiter!", schreibt er auf Twitter.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.