Sie sind hier:

Keime in Wurst - Foodwatch stellt Forderung

Datum:

Wohin sind die keimbelasteten Wurstwaren des nordhessischen Herstellers geliefert worden? Die Verbraucherorganisation Foodwatch macht Druck auf die Behörden.

Fleischhersteller Wilke Wurstwaren. Archivbild
Fleischhersteller Wilke Wurstwaren. Archivbild
Quelle: Uwe Zucchi/dpa

Nach zwei Todes- und mehreren Krankheitsfällen durch keimbelastete Wurst hat die Organisation Foodwatch die zuständigen Behörden in Hessen aufgefordert, alle belieferten Betriebe offenzulegen. "Es kann ja nicht sein, dass es eine Liste gibt, diese aber nicht veröffentlicht wird", hieß es von der Organisation.

Ein Eil-Antrag soll eine Offenlegung binnen 48 Stunden erwirken. Die Produktion beim insolventen Hersteller Wilke wurde inzwischen gestoppt und der Rückruf aller Produkte angeordnet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.