Sie sind hier:

Kein fairer Wettbewerb - Maas kritisiert Russlandwahl

Datum:

Bundesaußenminister Heiko Maas kritisiert die Umstände der Russlandwahl. Einen fairen politischen Wettbewerb habe man nicht erkennen können.

Heiko Maas und Jacek Czaputowicz beim EU-Außenministertreffen.
Heiko Maas und Jacek Czaputowicz beim EU-Außenministertreffen. Quelle: Virginia Mayo/AP/dpa

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat die Umstände der Wiederwahl des russischen Präsidenten Wladimir Putin kritisiert. "Das Ergebnis der Wahl hat uns genauso wenig überrascht wie die Umstände dieser Wahl", sagte Maas beim Treffen der EU-Außenminister in Brüssel.

"Von einem fairen politischen Wettbewerb, kann sicherlich nicht in allen Punkten die Rede sein." Zudem sei "nicht akzeptabel", dass die Wahl auch "auf dem völkerrechtswidrig annektierten Gebiet der Krim stattgefunden hat".

Nach dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal hat sich Außenminister Maas für Konsequenzen gegenüber Russland ausgesprochen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.