Sie sind hier:

Kein militärisches Eingreifen - Putin sieht Entspannung in Idlib

Datum:

Aus der Sicht von Russlands Präsident Putin entspannt sich die Lage in der syrischen Rebellenhochburg Idlib. Österreich sieht Moskau dennoch in der Pflicht.

Kurz (l.) und Putin.
Kurz (l.) und Putin.
Quelle: Georg Hochmuth/APA/dpa

Der russische Präsident Wladimir Putin rechnet nicht mit einem militärischen Eingreifen in der syrischen Rebellenhochburg Idlib. "Ich habe allen Grund zu glauben, dass wir unser Ziel erreichen werden", sagte er nach einem Treffen mit dem österreichischen Bundeskanzler und EU-Ratsvorsitzenden Sebastian Kurz in St. Petersburg.

Kurz sieht Russland bei der Lösung des Konflikts in der Pflicht. Russland habe eine große Verantwortung bei der Suche nach einer politischen Lösung in Syrien, so Kurz.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.