Sie sind hier:

Kein Zusammenleben möglich - Union fordert wolfsfreie Zonen

Datum:

Im Bundestag wird heute über den Schutz von Weidetieren vor Wölfen debattiert. Die Union möchte dem Raubtier nicht grenzenlose Bewegungsfreiheit gewähren.

Union: Wolfsfreie Zonen bleiben auf der Tagesordnung. Archivbild
Union: Wolfsfreie Zonen bleiben auf der Tagesordnung. Archivbild
Quelle: Swen Pförtner/dpa

Die Union will das geplante Gesetz zum einfacheren Abschuss von Wölfen im Bundestag nachschärfen. Der rechtssichere Abschuss der Tiere müsse einfacher möglich werden, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gitta Connemann.

"Und auch die Schaffung wolfsfreier Zonen bleibt für uns auf der Tagesordnung." In dicht besiedelten Arealen sei kein konfliktfreies Zusammenleben mit dem Wolf möglich. "Für Wolfsromantik hat dort niemand Verständnis", sagte die CDU-Politikerin.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.