Sie sind hier:

Keine Beweise in Russland-Affäre - Trump feiert Mueller-Bericht

Datum:

Der Abschlussbericht zur Russland-Affäre entlastet Donald Trump nicht vollständig. Das ficht den US-Präsidenten aber nicht an.

Donald Trump zeigt sich selbstbewusst. Archivbild
Donald Trump zeigt sich selbstbewusst. Archivbild
Quelle: Andrew Harnik/AP/dpa

Nach der Veröffentlichung des Abschlussberichts von Sonderermittler Robert Mueller zur Russland-Affäre hat sich US-Präsident Donald Trump als Sieger präsentiert.

"Ich hatte das Recht, die ganze Hexenjagd zu beenden, wenn ich es gewollt hätte. Ich hätte alle feuern können, darunter Mueller", twitterte er. "Ich habe mich entschieden, es nicht zu tun." Laut Bericht gab es zwar "zahlreiche" Kontakte zwischen Trumps Wahlkampflager und Vertretern Russlands, Beweise für eine Straftat aber nicht.

Der Bericht von US-Sonderermittler Robert Mueller liefert offenbar keine Anklagepunkte gegen den US-Präsidenten. Die oppositionellen Demokraten sehen hingegen viele offene Fragen.

Muellers Bericht veröffentlicht - Klarheit trotz der Nebelkerzen? 

Hat Donald Trump die US-Justiz behindert und sich in der Russland-Affäre der Strafvereitelung im Amt schuldig gemacht? Der Mueller-Bericht liefert dafür gleich mehrere Beispiele.

von Elmar Theveßen, Washington
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.