Sie sind hier:

Keine Einigung der Koalition - Verhandlung zu Grundrente vertagt

Datum:

Die SPD will möglichst vielen eine Grundrente ermöglichen. Die Union will strengere Prüfungen, wer einen Aufschlag bekommt. Eine Einigung in der Koalition ist nicht in Sicht.

Union und SPD vertagen Diskussion über Grundrente. Archivbild
Union und SPD vertagen Diskussion über Grundrente. Archivbild
Quelle: Marijan Murat/dpa

Auch nach wochenlangen Verhandlungen hat sich die Koalition noch nicht auf eine Lösung für die geplante Grundrente verständigt. Eine hochrangige Arbeitsgruppe von Union und SPD vertagte Beratungen erneut, wie aus Teilnehmerkreisen verlautete.

Die Verhandlungen sollen voraussichtlich in der kommenden Woche fortgesetzt werden. Geplant ist ein Rentenaufschlag für Senioren, die mindestens 35 Jahre lang gearbeitet haben oder Zeiten der Kindererziehung oder Pflege aufweisen, aber nur eine kleine Rente bekommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.