Sie sind hier:

Keine Einigung erzielt - Buffett-Einstieg bei Uber geplatzt

Datum:

Warren Buffett gilt als einer der erfolgreichsten Börsengurus. Bei Uber ist seine Beteiligungsfirma nun allerdings abgeblitzt.

Warren Buffett, der CEO von Berkshire Hathaway.
Warren Buffett, der CEO von Berkshire Hathaway.
Quelle: Nati Harnik/AP/dpa

Börsenguru Warren Buffett hat mit dem Fahrdienstvermittler Uber über einen Einstieg verhandelt. "Es stimmt, dass Berkshire Gespräche mit Uber geführt hat", bestätigte Buffett im US-Sender CNBC.

Der Einstieg sei jedoch gescheitert, weil sich die Parteien nicht hätten einigen können. Das berichtete der Finanzdienst Bloomberg. Berkshire Hathaway habe eine Investition im Wert von deutlich mehr als drei Milliarden Dollar angeboten. Uber wollte angeblich keinen so großen Anteil abgeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.