ZDFheute

"Cygnus" zur ISS gestartet

Sie sind hier:

Kekse im Weltraum - "Cygnus" zur ISS gestartet

Datum:

Der Raumfrachter "Cygnus" soll Nachschub für Experimente zur ISS bringen. Teil der Ladung ist auch ein etwas ungewöhnliches Gepäckstück.

Privater Raumfrachter «Cygnus» zur ISS gestartet
Privater Raumfrachter «Cygnus» zur ISS gestartet
Quelle: Steve Helber/AP/dpa

Mit über 3.700 Kilogramm Nachschub und technischer Ausstattung an Bord ist der private Raumfrachter "Cygnus" zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der unbemannte Frachter des US-Unternehmens Northrop Grumman flog am Samstagmorgen (Ortszeit) von einem Weltraumbahnhof im US-Bundesstaat Virginia auf einer Antares-Rakete los.

"Cygnus" bringt unter anderem Material für Experimente zur ISS. Teil der Ladung ist auch ein Ofen, mit dem Astronauten künftig Nahrung wie zum Beispiel Kekse frisch selbst zubereiten könnten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.