Sie sind hier:

Kennzeichnung von Titeln - Jahn fordert "Doktor der Stasi"

Datum:

Aufgrund des Einigungsvertrages können Stasi-Doktortitel nicht aberkannt werden. Der Chef der Stasi-Unterlagenbehörde hat zu dem Thema nun einen interessanten Vorschlag.

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.
Quelle: Jörg Carstensen/dpa

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, will erreichen, dass frühere Stasi-Offiziere mit Doktortitel diesen Titel mit dem Zusatz "Stasi" führen müssen. Da der akademische Titel wegen des Einigungsvertrages nicht aberkannt werden kann, sollten sie wenigstens zu dem Zusatz verpflichtet werden, so Jahn.

Erörtert worden seien in den Doktorarbeiten zum Beispiel die Zersetzung des persönlichen Lebens von Andersdenkenden. "Das waren Anleitungen zur Verletzung der Menschenrechte."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.