Sie sind hier:

Kinderehen in den USA - Braut mit 12

Datum:

Zwischen 2000 und 2010 wurden in den USA 248.000 Kinder verheiratet - einige der Bräute waren 12 Jahre alt. In vielen Bundesstaaten gibt es kein Gesetz, das Kinderehen verbietet.

Ein junges Mädchen als Braut verkleidet, guckt ernst.
Ein Mädchen, als Braut verkleidet, bei einer Veranstaltung zum Thema Kinderehe.
Quelle: afp

In Brautkleidern, Schleiern und Handschellen stehen die sechs jungen Frauen vor dem Parlamentsgebäude in Boston. Ihre Botschaft: Stoppt Kinderehen! Eine der "Bräute" ist Tammy Monteiro. Sie wurde als 15-Jährige schwanger - und musste den Mann heiraten, der sie vergewaltigt hatte. Ihre Eltern zwangen sie zu der Ehe, ein Gericht erteilte die Erlaubnis. "Und damit hatte mein Mann das Sorgerecht über mich. Er bestimmte, was ich essen, anziehen und mit wem ich sprechen durfte." Erst Jahre später gelang es Tammy, aus ihrer "Ehe" auszubrechen. Heute kämpft sie dafür, das Heiratsalter in ihrem Heimatstaat Massachusetts und überall in den USA auf 18 Jahre anzuheben.

Keine einheitliche Gesetzeslage

Bei dem Wort Kinderehe denken viele an Länder wie Afghanistan oder Kongo. Dass hier in den USA Mädchen mit 14, 15 verheiratet werden, wissen die wenigsten.
Fraidy Reiss von der Organisation "Unchained At Last"

"Bei dem Wort Kinderehe denken viele an Länder wie Afghanistan oder Kongo. Dass hier in den USA Mädchen mit 14, 15 verheiratet werden, wissen die wenigsten", sagt Fraidy Reiss. Sie ist Gründerin der Organisation "Unchained at Last", die gegen Kinderehen kämpft. "Die Verheiratung von Kindern ist eine klare Menschenrechtsverletzung." Dennoch wurden zwischen 2000 und 2010 in den USA mindestens 248.000 Kinder verheiratet. Meistens sind es Mädchen, die bei ihrer Hochzeit gerade einmal 12, 13 oder 14 Jahre alt waren.

In den USA gibt es kein einheitliches Gesetz, das das Heiratsalter festlegt. In 48 von 50 Bundesstaaten sind Kinderehen unter bestimmten Bedingungen legal. In Alaska und North Carolina liegt das Mindestalter bei 14, in Kansas und Indiana bei 15 Jahren. Die Mädchen stammen keineswegs nur aus Einwandererfamilien, in deren Heimat Eheschließungen im Teenageralter normal sind. Sie kommen aus unterschiedlichsten Familienverhältnissen, manche sind extrem religiös oder ultrakonservativ. Betroffen sind Schwarze, Weiße, Latinas und asiatisch-stämmige Amerikanerinnen aus ländlichen Regionen genauso wie aus Großstädten.

Häufiger Grund: Schwangerschaft

"Der häufigste Grund für die Zwangsverheiratung junger Mädchen ist eine Schwangerschaft", erklärt Fraidy Reiss. "Eltern argumentieren, dass ihre schwangere minderjährige Tochter sozial und wirtschaftlich besser abgesichert sei, wenn sie verheiratet ist", erklärt Jeanne Smooth von der Mädchen- und Frauenrechtsorganisation Tahirih Justice Center. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall. Studien haben gezeigt, dass Minderjährige, die zwangsverheiratet werden, früher die Schule verlassen und schneller in Armut abrutschen.

Manchmal ist eine Heirat auch der Versuch, Männer vor Strafverfolgung zu schützen. Da Sex mit Minderjährigen in den meisten US-Bundesstaaten strafbar ist, drohen den Tätern Haftstrafen für Vergewaltigung - es sei denn, sie sind mir den Mädchen verheiratet.

Scheidung unmöglich

Die Mädchen haben keinerlei Rechte.
Fraidy Reiss von der Organisation "Unchained At Last"

Die emotionalen Schäden, die eine Zwangsverheiratung anrichtet, sind enorm. "Die Mädchen haben keinerlei Rechte", erklärt Fraidy Reiss. "Sie sind als Minderjährige nicht geschäftsfähig, sie dürfen nicht wählen, sie können nicht als Klägerin vor Gericht auftreten, sie können im Fall häuslicher Gewalt keine Hilfe beantragen und sie können keine Scheidung einreichen."

Es hat Jahre gedauert, meine Seele wieder neu zusammenzubauen.
Tammy Monteiro

Immerhin ist es ihrer Organisation "Unchained at Last" im vergangenen Jahr gelungen, Gesetzgeber in New Jersey und Delaware zu überzeugen, das Heiratsalter auf 18 Jahre anzuheben. Tammy hofft, dass Politiker in Massachusetts dem Beispiel folgen und ein entsprechendes Gesetz erlassen. "Es hat Jahre gedauert, meine Seele wieder neu zusammenzubauen", sagt Tammy. "Aber ich habe es geschafft und ich bin nicht bereit, länger als Opfer zu leben."

Frisch verheirateten Devilal (l. 14), und Frau Koushlya (r. 12), klingeln die Tempelglocke in Rajgarh in der Nähe von Bhopal (Indien)

Unicef-Bericht - Weniger Kinderehen weltweit - Zahl weiter hoch

Weltweit geht die Zahl von Kinderehen zurück. In den letzten zehn Jahren sind laut Unicef rund 25 Millionen Kinderehen verhindert worden. Dennoch sei jede fünfte Frau betroffen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.