Sie sind hier:

Zehn Jahre nach seinem Tod - Die Marke Michael Jackson

Datum:

Michael Jackson ist zehn Jahre nach seinem Tod einer der bestbezahlten Künstler. Sein Marktwert hat seit neuen Enthüllungen über mutmaßlichen Kindesmissbrauch allerdings gelitten.

Michael Jackson auf der Bühne in Moskau (1996)
Michael Jackson auf der Bühne in Moskau (1996) - 13 Jahre später, am 25. Juni 2009 stirbt der "King of Pop" an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol.
Quelle: Reuters

Michael Jackson lebt. Fünf Tage pro Woche steht der "King of Pop" in Las Vegas auf der Bühne. 90 Minuten dauert die Show im exklusiven Mandalay Bay Kasino. Tickets kosten zwischen 70 und 185 Dollar. Im nächsten Jahr wird Michael Jackson außerdem sein eigenes Broadway Musical in New York bekommen: "Don’t stop til you get enough" soll im Sommer 2020 starten.

Meistverkauft - zehn Jahre nach seinem Tod

Zehn Jahre nach seinem Tod verdient der "King of Pop" allein mit der Vermarktung seiner Musik 20 Millionen Dollar jährlich. Mit Musikverkäufen und Businessdeals hat er seit 2009 2,4 Milliarden Dollar eingespielt. "Er ist und bleibt der Star des meistverkauften Albums in der Geschichte", sagt Bernard Resnick, Finanz- und Rechtsexperte der Entertainment-Branche.

Ein Fan legt den Schriftzug "Love" an dem Denkmal für Michael Jackson vor dem Bayerischen Hof ab
Ein Fan legt den Schriftzug "Love" am Promenadeplatz in München ab. Fans funktionierten das dortige Denkmal des Komponisten Orlando di-Lasso nach dem Tod von Michael Jackson zur Gedenkstätte für den "King of Pop" um.
Quelle: dpa

Allerdings hat das Image - und damit auch der Marktwert - des "King of Pop" im letzten halben Jahr massiv gelitten. Grund ist der Dokumentarfilm "Leaving Neverland", der Anfang des Jahres veröffentlicht wurde. In der HBO-Dokumentation beschuldigen zwei Männer Michael Jackson, er habe sie als Kinder belästigt und sexuell missbraucht. Der Film erschütterte nicht nur Millionen Michael-Jackson-Fans, sondern die gesamte Musik- und Unterhaltungsindustrie.

Radio-Boykott und Kollektions-Stopp

Als Reaktion spielten mehrere Radiosender in Kanada und Neuseeland keine Michael-Jackson-Songs mehr. Die Macher der Zeichentrickserie "The Simpsons" zogen eine Folge aus dem Verkehr, in der Michael Jacksons Stimme zu hören ist. Das Luxus-Modelabel Louis Vuitton stoppte eine für den Herbst entworfene Michael-Jackson-Kollektion - und begründete den Schritt mit den Enthüllungen der "Leaving Neverland"-Dokumentation.

Die berühmt-berüchtigte Neverland Ranch in Kalifornien, wo die Missbrauchsfälle stattgefunden haben sollen, ist seit Jahren ein Ladenhüter. Michael Jackson lebte von 1987 bis 2006 auf dem elf Quadratkilometer großen Anwesen. Die Ranch sollte ursprünglich 100 Millionen Dollar kosten. Inzwischen ist der Verkaufspreis auf 31 Millionen gesunken. Einen Käufer gibt es noch immer nicht.

Eingangstor zu Michael Jacksons Neverland Ranch in Los Olivos
Eingangstor zu Michael Jacksons Neverland Ranch in Los Olivos - auf dem elf Quadratkilometer großen Gelände soll der "King of Pop" mehrere Kinder missbraucht haben.
Quelle: Reuters

Marke Michael Jackson hat gelitten

Zum zehnten Todestag von Michael Jackson ist es auffällig still. "Wir haben zu seinem Todestag keine Feiern oder Shows geplant", heißt es von den Nachlassverwaltern des Jackson-Vermögens. "In diesem Jahr bitten wir seine Fans, in Gedenken an ihn etwas Gutes zu tun, sich wohltätig zu engagieren und darüber auf Instagram oder Twitter zu posten."

Keiner der großen TV-Sender plant eine Michael-Jackson-Show. "Das Thema ist einfach vergiftet", sagt ein Fernsehproduzent, der anonym bleiben will, im Interview mit dem Entertainment-Magazin "Variety". "Im Moment möchte niemand mit der Marke Michael Jackson assoziiert werden. Aber wenn sich die Wogen irgendwann wieder geglättet haben und die Leute in der Lage sind, Kunst und Künstler voneinander zu trennen, wird es sicher ein Jackson-Special geben - spätestens zum 20. Todestag."

Michael Jackson zu Gast in "Wetten, dass..?", aufgenommen am 04.11.1995 in Duisburg
Michael Jackson zu Gast in "Wetten, dass..?" (1995) - damals präsentierte er seinen "Earth Song" und sorgte für eine der höchsten Einschaltquoten der Show.
Quelle: dpa
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.