Sie sind hier:

Kirche, Synagoge und Moschee - Baustart für House of One

Datum:

Mitten in Berlin entsteht ein einzigartiges Projekt, das House of One. Es solle ein Ort des Friedens sein, betonen die Gemeindeleiter. Doch das Projekt ist strittig.

Blick auf die Baustelle des House of One.
Blick auf die Baustelle des House of One.
Quelle: Jörg Carstensen/dpa

Drei Religionen unter einem Dach: In Berlins Mitte entsteht ein bisher einzigartiges Gottes- und Begegnungshaus für Christen, Juden und Muslime. Im House of One sollen ab 2023 oder 2024 eine Kirche, eine Synagoge und eine Moschee Platz finden.

Ein Festakt bildete den offiziellen Auftakt für den Bau, der 47,2 Millionen Euro kosten soll. Das Projekt ist umstritten. Der muslimische Träger, das Forum für interkulturellen Dialog, steht der kontroversen Bewegung des Islam-Predigers Fethullah Gülen nahe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.