Sie sind hier:

Klatsch bei der Arbeit - Papst ermahnt Friseure zu weniger Tratsch

Datum:

Der Papst hat im Vatikan Friseure empfangen. Die durften sich Ermahnungen über Klatsch und Tratsch anhören.

Papst Franziskus (Archiv).
Papst Franziskus (Archiv).
Quelle: Gregorio Borgia/AP/dpa

Der Papst hat ungewöhnlichen Besuch im Vatikan empfangen: Er hieß Friseure, Stylisten und Kosmetikerinnen im Vatikan willkommen und ermahnte sie, sich nicht Klatsch und Tratsch bei der Arbeit hinzugeben. "Üben Sie Ihren Beruf in christlicher Manier aus", mahnte Franziskus.

Der Pontifex erinnerte bei der Audienz daran, Kunden immer freundlich und höflich zu behandeln und nicht geschwätzig zu sein. Seine Gäste sollten sich leiten lassen von ihrem Heiligen, dem Peruaner Martin von Porres.

Der Babier, der im 16. Jahrhundert als Friseur und Chirurg Aufsehen erregte, kümmerte sich sowohl um Haarschnitte als auch um Amputationen und Aderlässe. Papst Franziskus mahnte, jeder solle positive Beiträge zur Gesellschaft leisten. Der Pontifex hatte im Jahr 2015 Waschräume und einen Friseursalon für Obdachlose auf dem Petersplatz eröffnet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.