Sie sind hier:

Kleinste Armee der Welt - Schweizer Garde fehlt Nachwuchs

Datum:

Die päpstliche Schweizer Garde ist die kleinste Armee der Welt - und weil die Konjunktur in der Schweiz so gut ist, fehlt den Gardisten der Nachwuchs.

Zwei Gardisten im Petersdom. Archivbild
Zwei Gardisten im Petersdom. Archivbild
Quelle: Uli Deck/dpa

Der Schweizer Garde des Papstes geht der Nachwuchs aus. 2017 präsentierten sich noch 40 Rekruten zur Vereidigung, 2018 32 und in diesem Jahr nur noch 23. Die gute Konjunktur in der Schweiz mache die Mission weniger attraktiv, meinte Ruth Metzler-Arnold, Präsidentin der Stiftung der Päpstlichen Schweizergarde.

Die Garde ist die kleinste Armee der Welt. Papst Franziskus hat den Ausbau von 110 auf 135 Gardisten verfügt. Bewerber müssen mindestens 1,74 Meter groß sein, ledig und katholisch.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.