Sie sind hier:

Klimawandel verschärft Mangel - WWF warnt vor großer Wasserkrise

Datum:

Viele Entwicklungs- und Schwellenländer stehen vor einem Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum. Umweltschützer befürchten eine große Unterversorgung mit Wasser.

Wassermangel
Wassermangel Quelle: Tsering Topgyal/AP/dpa

Der Klimawandel droht nach Einschätzung der Umweltorganisation WWF die weltweite Wasserkrise zu verschärfen. Gefährlich seien besonders zeitgleicher Wassermangel und prognostiziertes Wachstum in Entwicklungs- und Schwellenländern, hieß es in einer Mitteilung zum Weltwassertag (22. März).

Durch Dürren, Fluten und die Versalzung von Vorkommen gerate der Wasserhaushalt aus dem Gleichgewicht. Betroffen seien vor allem Afrika, der Nahen Osten, Nordchina und der indische Subkontinent.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.