Sie sind hier:

Kohlekommission gefährdet - Schulze fordert Rodungs-Verzicht

Datum:

RWE plant Rodungsarbeiten im Hambacher Wald. Der BUND will deshalb die Kohlekommission verlassen. Umweltministerin Schulze appelliert an alle Beteiligten.

Rodungen im Hambacher Wald sorgen für Diskussionen.
Rodungen im Hambacher Wald sorgen für Diskussionen.
Quelle: Marius Becker/dpa

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat den RWE-Konzern aufgefordert, während der Arbeit der Kohlekommission auf umstrittene Rodungsarbeiten für einen Tagebau zu verzichten. Wegen der Rodungen hatte der Umweltverband BUND mit einem Ausstieg aus dem Gremium gedroht.

Die schwierigen Gespräche in der Strukturwandelkommission dürfen weder durch Rodungen, noch durch Job-Abbau in Regionen gefährdet werden. Das wäre genauso unerträglich wie eine zusätzliche Abschaltung eines Kraftwerkes.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.