Sie sind hier:

Kollegah und Farid Bang - Ermittlungen gegen Rapper beendet

Datum:

Auch für den "Gangsta-Rap" gilt die in der Verfassung verankerte Kunstfreiheit. Daher wurde ein Verfahren gegen Kollegah und Farid Bang eingestellt.

Farid Bang und Kollegah sorgten mit ihren Liedzeilen für Wirbel.
Farid Bang und Kollegah sorgten mit ihren Liedzeilen für Wirbel. Quelle: Jörg Carstensen/dpa

Die umstrittenen Textzeilen der Rapper Kollegah und Farid Bang sind nicht strafbar. Das hat eine Prüfung durch die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft ergeben. Die Ermittlungen seien deswegen eingestellt worden, sagte Behördensprecher Ralf Herrenbrück.

Zwar seien die Liedtexte voller vulgärer, menschen- und frauenverachtender Gewalt- und Sexfantasien, heißt es in der Entscheidung, die den Beteiligten zuging. Weil sie aber damit dem Genre "Gangsta-Rap" gerecht werden, sei dies nicht strafbar.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.