Sie sind hier:

Stichwahl in Kolumbien - Rechter Duque gegen Linken Petro

Datum:

Der künftige Präsident von Kolumbien wird entweder ein entschiedener Gegner oder ein leidenschaftlicher Fürsprecher des Friedensvertrags mit linken Rebellen.

Bei der Präsidentschaftswahl in Kolumbien kommt es zur Stichwahl.
Bei der Präsidentschaftswahl in Kolumbien kommt es zur Stichwahl.
Quelle: Luisa Gonzalez/colprensa/dpa

Der konservative Kandidat Ivan Duque von der rechten Partei Centro Democratico hat die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Kolumbien gewonnen. Laut Wahlamt kam er auf 39,12 Prozent. An zweiter Stelle lag mit 25,09 Prozent Gustavo Petro von der linken Bewegung Colombia Humana. Am 17. Juni kommt es zu einer Stichwahl.

Bei der Wahl ging es vor allem um die Zukunft des historischen Friedensabkommens mit der linken Guerillabewegung Farc. Duque will den Vertrag abändern, Petro daran festhalten.

In Kolumbien haben der Rechtskandidat Ivan Duque und Linkskandidat Gustavo Petro die Stichwahl erreicht. Der Wahlausgang gilt als entscheidend für den Friedensprozess des Landes.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.