Sie sind hier:

Kommentar von Daniel Pinschower - Schlusssirene – Dirk Nowitzki hört auf

Datum:

Basketballstar Dirk Nowitzki hat sein letztes Heimspiel gespielt. Der wohl berühmteste deutsche Sportler beendet seine Karriere. Er geht im richtigen Moment.

21 Jahre, mehr als die Hälfte seines Lebens, hat er für die Dallas Mavericks gespielt. 21 Jahre, in denen in Deutschland die Wörter "Basketball" und "Nowitzki" im selben Atemzug fielen. 21 Jahre, in denen er zur Sportlegende wurde. Diese 21 Jahre sind nun vorbei, ein 22. kommt nicht hinzu.

Unzählige Preise, Ehrungen, Titel

Über Nowitzkis "Lunchbox" (Brotdose) haben seine Mitspieler bei den Dallas Mavericks ihre Witzchen gemacht, fast jeden Tag. Wie ein Grundschüler brachte Dirk Nowitzki sein Essen mit in die Sporthalle. Obwohl im Cateringbereich alles da war, was Sportler brauchen. Vor ein paar Jahren hatte er seine Ernährung umgestellt, um noch ein bisschen mehr Leistung heraus zu kitzeln. Da war Nowitzki schon jenseits der 30, ein Ikone des Sports sowieso. Diese kleine Dose, sie symbolisiert seine große Professionalität.

Über seine 21 NBA-Jahre ist Zigtausende Male berichtet worden. Über die Meisterschaft 2011 nach dem verpassten Titel 2006. Über den wertvollsten Spieler der gesamten NBA 2007, den 14-maligen Teilnehmer am All Star Game der NBA. Über den Fahnenträger der deutschen Olympiamannschaft 2008, Deutschlands Sportler des Jahres 2011. Alle Preise, Auszeichnungen, Ehrungen und Titel hier aufzählen? Unmöglich!

Ein revolutionärer Spieler geht nun

Nun also endet diese einzigartige Karriere. Und das ist gut so! Der Respekt ist noch groß, seine Leistungen sind präsent. Nowitzki war nie der beste Athlet auf dem Feld. Aber das musste er auch nicht sein - seine Qualitäten lagen in anderen Bereichen: Er hat das Spiel revolutioniert. Ein so großer Spieler, der von weit draußen wirft und hochprozentig trifft – das gab es vor Nowitzki nicht. Und er hat einen Wurf kreiert. Diesen Fadeaway, bei dem er aus der Drehung mit einem Bein nach hinten abspringt. Dieser Wurf ist kaum zu verteidigen, etliche Spieler haben ihn kopiert.

Dirk Nowitzki im aktuellen sportstudio
Dirk Nowitzki im aktuellen sportstudio
Quelle: ZDF

Dennoch: Zuletzt sah man ihm die Strapazen, Anstrengungen und Auswirkungen von 21 Jahren Basketball auf Weltniveau deutlich an. Aber nichts wäre schlimmer für einen derart großartigen Sportler, als wenn am Ende der Laufbahn Respekt in Mitleid umschlägt.

Bodenständigkeit, seine bemerkenswerteste Eigenschaft

Nun kommt das Leben danach. Er wird weiter in den USA bleiben, in "seinem" Dallas. Und er wird auch diese Zeit meistern, weil er etwas hat, das vielen anderen Stars dieser Kategorie fehlt: Bodenständigkeit! Vielleicht die bemerkenswerteste Eigenschaft des international bekanntesten deutschen Sportlers. Weil er trotz der zig Millionen auf dem Konto und fast Heldenstatus immer noch normaler Mensch geblieben ist.

Er ist schon lange nicht mehr der kleine Junge aus Würzburg – aber er hat sich einiges von dem behalten. Nicht zuletzt deshalb kann man ihm nur das Beste für die Zukunft wünschen und "Danke für alles" sagen. Nur eins wird sich grundlegend in Dirk Nowitzkis Leben ändern: die Lunchbox, sie kann von nun an zuhause bleiben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.