Sie sind hier:

Konflikt mit Russland - Ukraine will deutsche Schiffe

Datum:

Im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine bittet Kiew um deutsche Kriegsschiffe. Sie sollen vor der Krim Moskau abschrecken. Doch der Außenminister erteilt eine Absage.

Die Ukraine hofft in Zeiten eines verschärften Konflikts mit Russland auf die Hilfe von Bundeskanzlerin Merkel. Sie sei eine große Freundin der Ukraine, so Präsident Poroschenko.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Petro Poroschenko hatte am Montag das Kriegsrecht ausgerufen.
Petro Poroschenko hatte am Montag das Kriegsrecht ausgerufen.
Quelle: Mykola Lazarenko/Presidential Press Service/dpa

Im Konflikt mit Russland hat der ukrainische Präsident Petro Poroschenko Berlin aufgerufen, Kriegsschiffe vor die Krim zu entsenden. "Wir brauchen eine erhöhte Präsenz von Kriegsschiffen aus Deutschland und verbündeten Ländern im Schwarzen Meer als Botschaft der Abschreckung gegen Russland", sagte Poroschenko der Funke-Mediengruppe.

Außenminister Heiko Maas (SPD) erteilte der Forderung eine Absage. Er habe aber "Verständnis für die Sorgen, die es in der Ukraine gibt", so Maas.

Maas: Wir wollen politischen Prozess

Für die Aktion des russischen Militärs habe es keine rechtliche Grundlage gegeben. "Was wir aber nicht wollen, ist eine Militarisierung dieses Konflikts, sondern wir wollen einen politischen Prozess." Das habe er in einem Telefonat seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow gesagt und das werde er in einem Telefonat am Nachmittag dem ukrainischen Ministerpräsidenten sagen.

Meerenge von Kertsch
Meerenge von Kertsch
Quelle: ZDF

Am Sonntag hatte die russische Küstenwache drei kleine Schiffe der ukrainischen Marine in der Meerenge von Kertsch vor der Krim aufgebracht. Russland wirft Poroschenko eine Provokation mit Blick auf die ukrainische Präsidentenwahl im März vor. Die Ukraine spricht von russischer Aggression und hat das Kriegsrecht verhängt.

Lesen Sie hier alles Wichtige zu den aktuellen Ereignissen:

Archiv: Bild aus einem Video der russischen Küstenwache, veröffentlicht vom russischen Bundessicherheitsdienst, zeigt den Vorfall zwischen der russischen Küstenwache und einem ukrainischen Marineboot, aufgenommen am 26.11.2018 bei Kertsch

Ukraine-Russland-Konflikt - Krim-Krise: Keine neuen EU-Sanktionen

Im Krim-Konflikt verhängt die EU vorerst keine weiteren Sanktionen gegen Russland. Der Fokus liege auf Deeskalation, heißt es. Kiew setzt derweil auf die Hilfe Deutschlands.

Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.