Sie sind hier:

Konflikte auf dem Westbalkan - Merkel und Macron suchen Lösungen

Datum:

Die Krisen auf dem Westbalkan schwelen auch nach Jahren der Vermittlung weiter. Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron wollen Fortschritte.

Merkel und Macron auf der Balkan-Konferenz.
Merkel und Macron auf der Balkan-Konferenz.
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Deutschland und Frankreich haben einen neuen Anlauf genommen, um Wege aus dem festgefahrenen Konflikt zwischen Serbien und der abtrünnigen Provinz Kosovo auszuloten. Die Frage der Stabilität des Westbalkans sei auch eine Frage der europäischen Stabilität, betonten Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Kanzlerin Angela Merkel in Berlin.

Beide hoben hervor, dass es nicht um einen Beitritt zur EU gehe, obgleich man sich einer europäischen Perspektive dieser Länder verpflichtet fühle.

Einen ausführlichen Bericht und weitere Hintergründe zum Thema lesen Sie hier:

Emmanuel Macron (r) und Angela Merkel (cdu, 2.v.r.) begrüßen Aleksandar Vucic (2.v.l.) und Ana Brnabic (l)

Balkan-Konferenz in Berlin -
Ein Gipfel - wofür?
 

Die von Frankreich und Deutschland forcierte Konferenz soll erste Lösungen im Konflikt zwischen Serbien und dem Kosovo ausloten. Skepsis bleibt, die Fronten sind verhärtet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.