Sie sind hier:

Kontrollen durch Bundespolizei - Weniger Zurückweisungen an Grenzen

Datum:

Bei der Einreise nach Deutschland wurden im Jahr 2017 weniger Menschen zurückgewiesen als im Jahr zuvor.

Weniger Zurückweisungen an deutschen Grenzen. Symbolbild
Weniger Zurückweisungen an deutschen Grenzen. Symbolbild Quelle: Carsten Rehder/dpa

Im Zuge von Grenzkontrollen haben Beamte der Bundespolizei im vergangenen Jahr insgesamt 12.370 Personen zurückgewiesen und ihnen die Einreise untersagt - deutlich weniger als im Jahr zuvor. Das berichtet die "Rheinische Post".

Die meisten Zurückweisungen seien in den Sommermonaten Juni und Juli registriert worden. Im Vergleich zum Jahr zuvor ergab sich 2017 ein Rückgang von gut 21 Prozent. Zurückweisungen sind möglich, wenn Personen ohne die nötigen Dokumente einreisen wollen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.