Sie sind hier:

Konzern soll profitabler werden - BASF will 6.000 Stellen abbauen

Datum:

Der Chemieriese BASF beschäftigt weltweit 122.000 Mitarbeiter. Jetzt richtet der Konzern seine Organisation neu aus. Dazu zählen neue interne Abläufe und der Abbau von Jobs.

BASF will weltweit 6000 Stellen abbauen. Archivbild.
BASF will weltweit 6000 Stellen abbauen. Archivbild.
Quelle: Uwe Anspach/dpa

Der Chemiekonzern BASF will bis Ende 2021 weltweit 6.000 Stellen abbauen. Das teilte das Unternehmen in Ludwigshafen mit. Allein in Deutschland sollen demnach 3.000 Arbeitsplätze wegfallen, der überwiegende Teil davon in Ludwigshafen.

Der Abbau resultiere aus schlankeren Strukturen und vereinfachten Prozessen in der Verwaltung, in Serviceeinheiten sowie Unternehmensbereichen. Um das Unternehmen wieder profitabler zu machen, setzte das BASF-Management im November 2018 ein Sparprogramm auf.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.