Sie sind hier:

Korruptionsskandal in Brasilien - Ex-Präsident muss Temer wieder in Haft

Datum:

Brasiliens Ex-Präsident Michel Temer soll bei einer Projektvergabe die Zahlung von Schmiergeldern eingefädelt haben. Die Justiz bleibt dran an dem Fall.

Brasilien Ex-Präsident Temer muss ins Gefängnis. Archivbild.
Brasilien Ex-Präsident Temer muss ins Gefängnis. Archivbild.
Quelle: Marcelo Camargo/Agencia Brazil/dpa

Brasiliens Ex-Präsident Michel Temer muss erneut hinter Gitter. Ein Bundesgericht hob eine einstweilige Verfügung auf. Durch diese war Temer nach seiner Verhaftung wegen Korruptionsvorwürfen vorerst auf freien Fuß gesetzt worden.

Er werde sich freiwillig der Justiz stellen, die Entscheidung eines Gerichts sei zunächst einmal zu respektieren, sagte Temer in Sao Paulo. Er halte die Entscheidung vom rechtlichen Standpunkt aus allerdings für falsch und will juristisch dagegen vorgehen.

Temer war im März im Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre "Lava Jato" (Autowäsche) um den Staatskonzern Petrobras festgenommen worden, die bereits seinen Amtsvorgänger Luiz Inácio Lula da Silva ins Gefängnis gebracht hatte. Er saß mehrere Tage lang in Untersuchungshaft und kam dann auf Anordnung eines Richters in erster Instanz frei.

Das Berufungsgericht revidierte diese Entscheidung nun. Die Anordnung zur Inhaftierung trete mit sofortiger Wirkung in Kraft, sagte ein Gerichtsvertreter.

Anwalt sieht keinen Grund für Inhaftierung

"Das ist eine unerfreuliche Überraschung für mich, aber ich werde mich morgen freiwillig stellen", sagte der frühere Staatschef am Mittwochabend vor seinem Haus in São Paulo. Die Entscheidung, ihn erneut zu inhaftieren, sei "komplett falsch".

Temers Anwalt Eduardo Carnelos sagte, für die Inhaftierung des Ex-Präsidenten gebe es keinen Grund. Selbst die Richter seien der Ansicht, dass weder Fluchtgefahr bestehe noch das Risiko, dass Beweise vernichtet würden. Vielmehr solle mit der Entscheidung "ein Exempel für die Gesellschaft" statuiert werden.

Vorwurf der Korruption und Geldwäsche

Die Staatsanwaltschaft beschuldigt Temer, Kopf einer kriminellen Organisation zu sein, die in verschiedene Verbrechen wie Korruption, Geldwäsche und Betrug involviert sei. Unter anderem soll die Gruppe Schmiergelder im Zusammenhang mit dem Bau eines Atomkraftwerks ausgehandelt haben.

Temer, der das Präsidentenamt Ende 2018 nach zweieinhalb Jahren abgegeben hatte, war der unbeliebteste brasilianische Staatschef überhaupt. Schon während seiner Amtszeit waren Korruptionsvorwürfe gegen ihn laut geworden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.