Sie sind hier:

Kostenloser Nahverkehr - Tübingens OB für ÖPNV-Bürgerabgabe

Datum:

Die Bundesregierung hält kostenlosen Nahverkehr zugunsten besserer Luft für denkbar. Sie will mit Ländern und Kommunen über entsprechende Modelle nachdenken.

Tübingens OB schlägt eine Bürgerabgabe für kostenlosen ÖPNV vor.
Tübingens OB schlägt eine Bürgerabgabe für kostenlosen ÖPNV vor. Quelle: Uwe Anspach/dpa

In der Debatte um kostenlosen Nahverkehr schlägt Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) eine Bürgerabgabe vor. "Wir bräuchten nicht unbedingt das Geld (vom Bund)", sagte er dem SWR am Wochenende.

"Es wäre auch schon hilfreich, wenn in einem Gesetz geregelt würde, dass Modellkommunen eine Abgabe von ihren Bürgern erheben dürfen, um den Nahverkehr zu finanzieren." In Tübingen würden 15 Euro pro Erwachsenem im Monat reichen. Seine Stadt habe ein Konzept für kostenlosen Nahverkehr.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.