Sie sind hier:

Verteidigungsministerin im Irak - AKK fordert mehr Engagement für IS-Opfer

Datum:

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer spricht im Nordirak mit Frauen, die von IS-Terroristen versklavt wurden.

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer zu Besuch im Nordirak.
Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer zu Besuch im Nordirak.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Mit Blick auf Tausende von der Terrormiliz Islamischer Staat versklavte Frauen hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mehr Engagement gefordert. Sie traf im Irak Jesidinnen, die verschleppt, zwangsverheiratet oder vergewaltigt worden waren.

"Diese Frauen haben Unsägliches erlebt", sagte Kramp-Karrenbauer nach dem Gespräch. Sie hätten darauf hingewiesen, dass auch die anderen Frauen befreit werden müssten. Der IS hat wohl noch etwa 3.000 Frauen und Mädchen in seiner Gewalt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.