Sie sind hier:

Kreml macht London Vorwürfe - Kein Visum für Abramowitsch?

Datum:

Der Kreml und London sind weiterhin im Streit. Nun scheint Großbritannien Visa für russische Geschäftsleute abzulehnen. Auch für einen Fußball-Funktionär?

Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch.
Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch.
Quelle: Marcus Brandt/dpa

Der Kreml wirft Großbritannien eine "unfaire und unfreundliche Behandlung" russischer Geschäftsleute vor. Kremlsprecher Dmitri Peskow machte die Bemerkung in Zusammenhang mit Berichten, wonach London die Verlängerung des Visums für den Oligarchen Roman Abramowitsch hinauszögere. Dem Milliardär gehört in London der Fußballclub FC Chelsea.

Das Verhältnis zwischen Großbritannien und Russland ist wegen des Giftanschlags auf den Ex-Agenten Sergej Skripal weiterhin angespannt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.