Sie sind hier:

Nach den Vorfällen in Chemnitz - Kretschmer sieht "Bewährungsprobe" für Sachsen

Datum:

Die ausländerfeindlichen Vorfälle in Chemnitz haben Stadt und Bundesland in Verruf gebracht. Ministerpräsident Kretschmer sieht sich und die Sachsen gefordert.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Archivbild
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Archivbild Quelle: Matthias Rietschel/ZB/dpa

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer wertet die Ereignisse von Chemnitz als Bewährungsprobe für den Freistaat. Man habe in Chemnitz gesehen, dass Rechtsextremismus in einem Maße vorhanden sei, das auch Engagement aus der Mitte der Gesellschaft nötig mache, sagte der CDU-Politiker.

"Ausländer, die beschimpft und angegriffen werden, brauchen den Schutz der Mehrheit in der Bevölkerung. Wir anständigen Menschen müssen uns vor sie stellen und einschreiten, bei Worten und Taten."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.