ZDFheute

Rettung vor Norwegen geht weiter

Sie sind hier:

Kreuzfahrtschiff in Seenot - Rettung vor Norwegen geht weiter

Datum:

Bei einem Sturms gerät ein Kreuzfahrtschiff vor der norwegischen Küste in Seenot. Die Passagiere müssen per Hubschrauber gerettet werden - ein Nervenspiel.

Auf der "Viking Sky" waren 915 Passagiere und 458 Crewmitglieder.
Auf der "Viking Sky" waren 915 Passagiere und 458 Crewmitglieder.
Quelle: Uncredited/CHC helicopters via AP/dpa

Die dramatische Evakuierung des vor der westnorwegischen Küste bei einem Sturm in Seenot geratenen Kreuzfahrtschiffs mit 1.373 Menschen an Bord geht weiter. Bis zum frühen Sonntagmorgen wurden einem Bericht zufolge 297 Menschen gerettet. 16 von ihnen wurden laut Polizei verletzt, drei davon schwer.

Das Schiff "Viking Sky", bei dem ein Motor ausgefallen war, fahre laut Rundfunksender NRK langsam in Richtung der nahe gelegenen Stadt Molde und solle von zwei Schleppern geleitet werden.

Mehr zum Thema

Das Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" am 24.03.2019

Kreuzfahrtschiff vor Norwegen -
"Viking Sky" wird abgeschleppt
 

Das vor Norwegen in Seenot geratene Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" soll jetzt in einen Hafen geschleppt werden. Die Evakuierung mit Hubschraubern wurde vorerst gestoppt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.