ZDFheute

Konfliktparteien erzielen erste Einigung

Sie sind hier:

Krieg in Ostukraine - Konfliktparteien erzielen erste Einigung

Datum:

Der ukrainische Präsident Selenskyj will den umkämpften Gebieten Donezk und Luhansk einen Sonderstatus gewähren. Damit ist der Weg für ein Gipfeltreffen frei.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj  (Archiv).
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj (Archiv).
Quelle: -/Ukrainian Presidential Press Off/AP/dpa

Im Ringen um Frieden im Kriegsgebiet in der Ostukraine haben die Konfliktparteien eine wichtige Einigung erzielt. Vertreter der ukrainischen Regierung und der prorussischen Separatisten aus Luhansk und Donezk unterzeichneten eine Vereinbarung über einen Sonderstatus der umkämpften Regionen.

Damit sei der Weg frei für ein Gipfeltreffen mit Frankreich, Deutschland, der Ukraine und Russland, sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj in Kiew. Ein Datum für das Treffen solle folgen.

Weitere Hintergründe und einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie hier:

Ein ukrainischer Soldat in der Ostukraine. Archivbild

Konfliktparteien verhandeln -
Neue Hoffnung auf Frieden in der Ostukraine
 

Der ukrainische Präsident Selenskyj will Donezk und Luhansk einen Sonderstatus gewähren. Das ist eine wichtige Forderung Russlands. Und ein Türöffner für weitere Verhandlungen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.