Sie sind hier:

Kriselnde Restaurantkette - Vapiano-Chef tritt zurück

Datum:

Die Geschäfte beim "deutschen Italiener" Vapiano laufen mies. Jetzt zieht der Firmenchef der Restaurantkette Konsequenzen.

Vapiano war einst ein Branchenstar.
Vapiano war einst ein Branchenstar.
Quelle: Oliver Berg/dpa

Der Chef der angeschlagenen Restaurantkette Vapiano, Cornelius Everke, hat seinen Rücktritt für Ende August angekündigt. In einer Mitteilung des Unternehmens wurden persönliche Gründe genannt. Der Vertrag werde "einvernehmlich" zum 31. August beendet, hieß es. Einen Nachfolger hat Vapiano laut der Mitteilung noch nicht gefunden.

Die schnell gewachsene Restaurantkette steckt tief in der Krise. Bei einem Umsatz von rund 372 Millionen Euro musste das Unternehmen 2018 einen Verlust von 101 Millionen Euro hinnehmen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.