Sie sind hier:

Kritik an Migrantenlagern - Streik auf griechischen Inseln

Datum:

Täglich setzen Migranten aus der Türkei nach Griechenland über. Auf den Inseln der Ostägäis harren inzwischen knapp 42.000 Menschen aus. Einwohner protestieren gegen die Lager.

Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. Archivbild
Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. Archivbild
Quelle: Angelos Tzortzinis/dpa

Aus Protest gegen die restlos überfüllten Migrantenlager bleiben alle Regional- und Kommunalbehörden sowie die meisten Geschäfte auf den griechischen Inseln Lesbos, Chios und Samos geschlossen. Die Bürgermeister und Verbände fast aller Berufe fordern mit dem Streik eine sofortige Entlastung.

Die Regierung in Athen solle dafür sorgen, dass die Migranten, die aus der Türkei täglich übersetzten, nach ihrer Registrierung auf den Inseln zum Festland gebracht werden, erklärten Regionalpolitiker und Händlerverbände.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.