Sie sind hier:

Kritik an Tirol und Salzburg - Söder legt in Verkehrsstreit nach

Datum:

Im deutsch-österreichischen Verkehrsstreit zeichnet sich noch keine Lösung ab. Ein Krisentreffen soll helfen. Zuvor erneuert Bayerns Ministerpräsident seine Kritik an den Nachbarn.

Die Österreicher stören sich vor allem am Lkw-Verkehr. Archivbild
Die Österreicher stören sich vor allem am Lkw-Verkehr. Archivbild
Quelle: Josef Reisner/dpa

Im Verkehrsstreit mit Österreich hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) das Vorgehen bei den regionalen Fahrverboten angeprangert. "Ich finde das Verfahren der Tiroler und der Salzburger keinen guten Stil", sagte Söder.

Tirol möchte den Lkw-Verkehr über die viel befahrene Inntalautobahn und den Brenner drosseln, etwa über eine Maut. Von einigen Maßnahmen, wie der Sperrung der Ausweichrouten, ist auch der Urlaubsverkehr stark betroffen. Für heute ist ein Krisentreffen angesetzt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.