Sie sind hier:

Kritik von Moskauer Experten - USA wollen ISS privatisieren

Datum:

Bis 2024 gilt die Finanzierung der Internationalen Raumstation als sicher. Dann wollen die USA aussteigen, heißt es. Demnach soll die ISS privatisiert werden.

Bis 2024 gilt die Finanzierung der ISS als gesichert.
Bis 2024 gilt die Finanzierung der ISS als gesichert. Quelle: Nasa/dpa

Die USA wollen aus der Finanzierung der Internationalen Raumstation ISS aussteigen und eine Privatisierung vorantreiben. Das berichtete die "Washington Post" unter Berufung auf die NASA.

Demnach könnten die US-Module der ISS nach dem Ende der bislang geplanten Finanzierung 2024 an einen privaten Betreiber übertragen werden. Russische Experten sehen das skeptisch. Seit fast 20 Jahren betreiben die Raumfahrtbehörden der USA, Russlands, Japans, Kanadas sowie die europäische ESA die ISS.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.