Sie sind hier:

Künftiger IMK-Chef - Mehr Austausch über Extremisten

Datum:

Thüringen wird 2020 den Vorsitz der Innenministerkonferenz übernehmen. Der Innenminister des Landes erklärt den Kampf gegen Rechtsextremismus zum Schwerpunkt - und hat einen Plan.

Thüringens Innenminister Georg Maier.
Thüringens Innenminister Georg Maier.
Quelle: Michael Reichel/dpa/Archivbild

Der künftige Chef der Innenministerkonferenz Georg Maier (SPD) hat sich für eine stärkere Zusammenarbeit der Länder beim Datenaustausch über Extremisten ausgesprochen. "Wir brauchen Datenbanken, auf die alle zugreifen können, ein einheitliches Erfassungssystem", sagte Maier, der in Thüringen Innenminister ist. Bereits vorhandene gemeinsame Datenbanken müssten ausgebaut werden.

Maier will den Vorsitz im Januar mit dem Vorsatz "Demokratie schützen" übernehmen. Vor allem der Kampf gegen Rechtsextremismus sei ihm wichtig.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.