Sie sind hier:

Kundgebung für freie Wahlen - Demo in Moskau nicht genehmigt

Datum:

Sie wollen wieder für freie Wahlen und gegen Polizeigewalt auf die Straße gehen. Doch die Regierung in Moskau erlaubt die Demo für kommenden Samstag nicht.

Demonstration in Moskau am vergangenen Samstag.
Demonstration in Moskau am vergangenen Samstag.
Quelle: Ulf Mauder/dpa

Die Behörden in Moskau haben nach Angaben der Opposition eine neue Kundgebung für freie Wahlen am kommenden Samstag nicht genehmigt. Der Kommunalpolitiker Andrej Morew veröffentlichte auf seiner Facebookseite ein entsprechendes Antwortschreiben aus dem Rathaus.

Zur Begründung wird darauf verwiesen, dass die Antragsteller Fristen nicht eingehalten hätten. "Ich glaube, dass dies ein Fehler der Behörden ist, und wir werden einen offiziellen Einspruch dagegen einlegen", schrieb Morew.

Am vergangenen Samstag waren in Moskau bei einer erlaubten Kundgebung mehrere Zehntausend Menschen für demokratische Wahlen und gegen Polizeigewalt auf die Straße gegangen. An den zwei Wochenenden davor verweigerten die Behörden eine Genehmigung für Proteste. Es gab dennoch Proteste, gegen die die Polizei hart vorging. Es gab mehr als 2.000 Festnahmen. Dies sorgte international für Kritik.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.