Sie sind hier:

Kurz vor Merkel-Besuch - Assad unangekündigt bei Putin

Datum:

Kanzlerin Merkel will mit Präsident Putin in Sotschi auch über den Krieg in Syrien reden. Vor der Kanzlerin trifft der Kremlchef Syriens Staatschef Assad.

Russland gilt als Schutzmacht der syrischen Regierung von Assad.
Russland gilt als Schutzmacht der syrischen Regierung von Assad.
Quelle: --/Kremlin/dpa

Einen Tag vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Sotschi hat der russische Präsident Wladimir Putin dort unangekündigt seinen syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad empfangen.

Dabei nannte Putin die jüngsten Rückeroberungen von Rebellengebieten durch Assads Armee Erfolge gegen den Terrorismus. Dies eröffne Chancen für eine politische Lösung des Krieges. Laut Kreml sprach sich Assad für einen Verfassungskonvent aus, um Änderungen an der syrischen Verfassung auszuarbeiten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.