Sie sind hier:

Länderfinanzausgleich - 11,2 Milliarden wechseln das Land

Datum:

Wer heute Mitte 20 ist, hat den Mauerfall nicht erlebt. Doch immer noch geht es den Ost-Ländern schlechter als jenen im Westen. Hier hilft der Finanzausgleich.

Manchmal nur arm und gar nicht sexy: Berliner Plattenbau.
Manchmal nur arm und gar nicht sexy: Berliner Plattenbau. Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Deutschland hat 2017 erneut eine Rekordsumme zwischen armen und reichen Bundesländern umverteilt: 11,2 Milliarden Euro. Das ist ein Zuwachs von 5,3 Prozent, wie das Bundesfinanzministerium mitteilte.

Bayern war mit 5,89 Milliarden Euro erneut größter Einzahler. Weitere Geberländer waren Baden-Württemberg (2,8 Milliarden) und Hessen (2,5 Milliarden). Auch Hamburg war anders als im Vorjahr mit 40 Millionen Euro Geberland. Größter Profiteur war erneut Berlin, das 4,2 Milliarden Euro erhielt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.