Sie sind hier:

Lagarde in den Startlöchern - Abschied von EZB-Chef Draghi

Datum:

Seit 2011 prägte Mario Draghi das Finanzwesen im Euroraum. Vor allem die ultralockere Geldpolitik des scheidenden EZB-Chefs wird hängen bleiben. Nun wird er verabschiedet.

Mario Draghi wird als EZB-Präsident abgelöst. Archivbild
Mario Draghi wird als EZB-Präsident abgelöst. Archivbild
Quelle: Boris Roessler/dpa

Zum 1. November wird Mario Draghi von Christine Lagarde an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB) abgelöst. Heute wird in Frankfurt Draghis achtjährige Amtszeit gewürdigt. Als Redner werden etwa Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der scheidende EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker erwartet.

Draghi zog im Kampf gegen Mini-Inflation und Konjunkturschwäche im Währungsraum alle Register: Nullzins, Negativzinsen für geparkte Gelder von Banken und milliardenschwere Anleihenkäufe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.