Sie sind hier:

Lage in Nahost - Japan besorgt über Spannungen

Datum:

Die Situation im Nahen Osten macht auch Japan Sorgen. Das Land will nun ein Schiff in die Region entsenden.

Shinzo Abe, Premierminister von Japan.
Shinzo Abe, Premierminister von Japan.
Quelle: Wang Zhao/AFP POOL/AP/dpa

Der US-Verbündete Japan hat angesichts der wachsenden Spannungen im Nahen Osten alle Parteien zur Mäßigung aufgerufen. Er sei "zutiefst besorgt" über die derzeitige Lage, sagte Ministerpräsident Shinzo Abe.

Wichtig seien nun diplomatische Bemühungen, sagte Abe. Japan pflegt seit langem gute Beziehungen zum Iran. Das Land will in Kürze einen eigenen Zerstörer zu "Informationszwecken" in die Region schicken. 2019 waren wiederholt Tanker in der Region angegriffen worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.